Alle Beiträge von mic91668

Warum ein Software-Unternehmen Open SOurce Software anbieten sollte

Business Modells of Open Source: z.B. kostenpflichtiger Teil, Integrationsprojekte beim Kunden oder Featureweiterentwicklung gegen Gebühr.

Growth hacking, wenn man zu klein für closed source ist, sprich das dafür notwendige Werbe- und Vertriebsbudget nicht aufbringen kann. Im Idealfall ergibt sich eine virale Verbreitung.

Kostenlose Mitentwicklung durch die Community. Im Idealfall erhält man die Leistung von High-Performern kostenlos, die man sich in der Menge nicht als Angestellte leisten könnte.

Steigerung der Attraktivität als Arbeitgeber, da viele Softwareentwickler auf Open Source stehen.

Kollaboration durch Open Source-Projekt fördert die Markt-nahe Entwicklung des eigenen Produktes.

Altruistisches Motiv: Demokratisierung der Arbeitsmittel. Kleinere Unternehmen können sich Eigenentwicklung oder Proprietäre Software nicht leisten, was deren Wettbewerbsfähigkeit unverschuldet mindert.

Wenn die Software leicht nachbaubar ist, z.B. weil wenige Mannjahre Entwicklungszeit notwendig sind oder die Anwendung in JavaScript entwickelt wird, welches transparent ist, lohnt sich die proprietäre Entwicklung kaum.

HDMI-A to DisplayPort Adapter

Ich wollte eine HDMI-Buchse meines Computers mit dem Displayport-Stecker eines Kabels zum Monitor (Eizo) verbinden. Ein entsprechender Adapter war das Naheliegende. Erstaunlicherweise gab es in die andere Richtung (HDMI-Stecker zu Displayport-Buchse) sehr viele günstige Adapter, aber in der von mir gesuchten Richtung nur wenig Suchtreffer. Schließlich habe ich diesen besorgt: Delock 62496 Adapter. Zitat aus den dortigen Bewertungen:

Ich weiß zwar nicht, wer auf die Idee gekommen ist, Display-Port zu HDMI kompatibel zu machen, HDMI zu Display-Port hingegen nicht. Aber dieser kleine Kasten löst das Problem.

So sieht er aus:

Als ich ihn an meinen Laptop (Dell Inspiron 15-5568) angeschlossen habe, hat er das dortige Bild zwar wiedergegeben, aber die Grafikkarte hat den Monitor nicht als separaten Monitor erkannt. Der entsprechende Versuch an einem Asus-Notebook ist gleichermaßen gescheitert.

Fazit: Ich habe den Adapter zurückgeschickt. Hätte ich vorher diesen Artikel bereits gefunden, hätte ich das mal ausprobieren können. 

Fazit 2: Ich habe mir inzwischen ein einfaches und wesentlich billigeres HDMI-Kabel gekauft, welches mit dieser Anleitung den Eizo-Monitor als echten zweiten Monitor nutzbar macht.