Chrome Update log

Es gibt wohl kein Chrome Update Log: siehe stackoverflow

Wann kommt ein Chrome Update?

Das Datum, welches an einem Release in den Release Notes steht, ist nur das früheste Datum, an dem das jeweilige Release zur Verfügung gestellt wird. In den Releasenotes heißt es daher auch regelmäßig: “which will roll out over the coming days/weeks”.

Dies habe ich mit eigenen Augen gesehen. Mit 107.0.5304.107 bin ich heute (15.11.2022) laut Chrome auf dem neuesten Stand. Dieses Release trägt das Datum 8.11.2022 (Quelle). Am 9.11.2022 um 16:00 Uhr habe ich Windows gestartet und mich mit dem Internet verbunden (abgelesen aus Event Manager&Browserverlauf). Selbst wenn die offizielle Releasetime die California time wäre (was ich nur mutmaßen kann, da Google dort angesiedelt ist), wäre in Kalifornien zu diesem Zeitpunkt gerade 7:00, aber ebenfalls der 9.11.2022. Nachweißlich zog der GoogleUpdate.exe aber zu diesem Zeitpunkt kein Google Update, was heißt, dass es trotz Releasedatum 8.11.2022 auch zu Beginn des 9.11.2022 noch nicht zur Verfügung stand.

Heruntergeladen wird ein Chrome Update also erst, sobald das neue Release ausgerollt (!) wurde. Dies geschieht mittels GoogleUpdate.exe, welches über tasks im taskscheduler getriggert wird (Quelle). Die GoogleUpdate.exe wird also auch ausgeführt, wenn Chrome nicht geöffnet wird. Dies habe ich mit eigenen Augen gesehen: Windows habe ich vor 4 Tagen um 14:44 Uhr hochgefahren:

Die neueste Version wurde 2 Minuten später heruntergeladen, ohne dass ich an diesem Tag den Chrome überhaupt angeschaltet habe (kein Eintrag im Browserverlauf):

“To update Google Chrome: 1. On your computer, open Chrome.” (Quelle: offizielles Chrome-Tutorial) Im Umkehrschluss heißt das: wenn der Chrome nicht geöffnet wird, findet auch kein Update statt. Wenn also der Browserverlauf aktiviert ist und an einem Tag kein Eintrag zu finden ist, hat Chrome an diesem Tag nicht geupdated.

Last Update timestamp

noch nichts gefunden bislang (der Verlauf der Google Updater tasks ist per default ausgeschaltet). Das Datum, wann der Google Updater das Update gedownloaded hat, kenne ich hingegen (siehe oben).

Chrome downgraden & update verhindern

https://superuser.com/questions/810067/google-chrome-downgrade

Chrome offizieller Release Log

alle Channels: Chrome Releases (googleblog.com)

nur die Chrome-Desktop-Chanells: Chrome Releases: Desktop Update (googleblog.com)

Chrome release channel

Which release channel I’m running: https://superuser.com/questions/339573/how-can-i-tell-which-google-chrome-channel-im-running

Der Default-Channel auf Chrome-Browsern ist wohl der Stable Channel.

Stable channel: This channel has gotten the full testing and blessing of the Chrome test team, and is the best bet to avoid crashes and other issues. It’s updated roughly every two-three weeks for minor releases, and every 6 weeks for major releases.” (Quelle: Offizielle Infos zu den Release Channels)

Arbeit mit freelancer.com

Ob man einen IP-Contract macht, muss man sich überlegen. Erstens kostet der ca. 20€ und zweitens unterzeichnen die Freelancer, dass sie sogar haftbar gemacht werden, wenn sie IP-Verstöße begehen (eigentlich wollte ich nur, dass sie keine Ansprüche selbst aus dem Werk erheben irgendwann). Das könnte den ein oder anderen abschrecken, weil er nicht abschätzen kann, was sein Risiko ist. Wenn man leicht prüfen kann, ob IP-Verstöße begangen wurden, sollte man das vielleicht lassen. Freelancer können den IP-Contract auch ausfüllen, wenn sie noch nicht awarded sind. Das sieht so aus:

Milestone-Payment ist die empfohlene Variante, weil man das Geld schon bei freelancer.com hinterlegt und im Streitfall freelancer.com entscheidet, ob man zahlen muss oder nicht. Seltsamerweise fordert freelancer.com dazu auf, ein Milestonepayment anzulegen, obwohl man schon Milestone-Payments angelegt hat. Unter <meinProjekt> -> Payments sieht man die bereits angelegten Milestones.

Man kann ein Projekt auch gleichzeitig mehreren Freelancern awarden.

PHP-Debugger in IntelliJ Ultimate auf Windows nutzen

Allgemeines

Bei Zend Debugger habe ich mehrere Anleitungen studiert und denke, dass ich diese verstanden habe. Trotzdem habe ich Zend Debugger nicht mal in XAMPP zum Laufen gebracht, geschweige denn in IntelliJ. Es wird auch in der offiziellen IntelliJ-Doku XDebug statt Zend Debug empfohlen und auch auf stackoverflow gab’s im ersten Kommentar eine solche Empfehlung.

XDebug in XAMPP o.Ä. installieren

Um XDebug (erstmal unabhängig von IntelliJ) zu installieren, hilft dessen Wizard ungemein (ohne ihn habe ich es auch nach mehreren Anläufen nicht geschafft). Dort schmeißt man die phpinfo() rein und bekommt eine exakte und funktionierende Anleitung. Diese sah bei mir so aus und hat funktioniert:

Wenn alles glatt geht, sieht man in der phpinfo dann sowas:

Quelle u.a.

XDebug in IntelliJ zum Laufen bringen

Bei mir hat’s auf Anhieb geklappt (wobei ich nicht sicher sein kann, dass ich beim Rumstochern die Stunden davor nicht ohne mich zu Erinnern die Grundlage für’s Funktionieren gelegt habe):

Bei 5.) im Screenshot wird der korrekte gerade installierte Xdebug als Debugger angezeigt und die Ausführung eines Besipielprogramms zeigte, dass der Debugger nun funtkioniert.

Ansonsten kann man es ja mit der labyrinthischen offiziellen IntelliJ-Anleitung probieren.