Deutsche Telekom stuft bit.ly-Links in Newslettern als Spam ein

Beim vorletzten Newsletterversand bekam ich alle Newsletter an Adressaten mit einem Mailaccount bei der Telekom zurück mit der Fehlermeldung:


This message was created automatically by mail delivery software.
Error
A message that you sent could not be delivered to one or more of its
recipients. This is a permanent error. The following address(es) failed:

joerg.asch@t-online.de
SMTP error from remote mail server after end of data:
host mx00.t-online.de [(...)]: 550-5.7.0 Message considered as spam or virus, rejected
550-5.7.0 Your IP: (...)
550-5.7.0 Mailhost: mailin72.aul.t-online.de
550-5.7.0 Timestamp: 2019-07-16T07:02:22Z
550-5.7.0 Expurgate-ID: (...)::(...)
550-5.7.0 Authenticator: (...)
550-5.7.0
550-5.7.0 Your message has been rejected due to spam or virus classification.
550-5.7.0 If you feel this is inapplicable, please report the above error codes
550-5.7.0 back to FPR@RX.T-ONLINE.DE to help us fix possible misclassification.
550-5.7.0 We apologize for any inconvenience and thank you for your assistance!
550-5.7.0
550-5.7.0 Die Annahme Ihrer Nachricht wurde abgelehnt, da sie als Spam oder
550-5.7.0 Virus eingestuft wurde. Sollten Sie dies als unzutreffend ansehen,
550-5.7.0 senden Sie bitte obige Fehlercodes an FPR@RX.T-ONLINE.DE, damit wir
550

Auf meine Anfrage antwortete der Telekom-Support:

im Text der abgewiesenen E-Mail ist eine Kurz-Adresse von einem Dienst
wie “bit.ly” oder ähnlichen enthalten. Solche Dienste werden in einem
großen Ausmaß von Spammern missbraucht. Deshalb lehnt unser System
E-Mails mit derartigen Links mittlerweile generell ab, soweit der
Betreiber keinen wirksamen Schutz vor Missbrauch durch Spam und Phishing
gewährleistet. Wir raten Ihnen, statt der Kurz-Adresse die eigentliche
Adresse der Website anzugeben, auf die Sie verweisen möchten.

Beachten Sie hierzu bitte auch unsere Hinweise unter
https://postmaster.t-online.de/#t3.3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.