Facebook Ads – Wissenswertes

  • mit Facebook Ads kostet ein zielgruppenspezifischer Pageview weniger als 15c/View und die Visitors, die hängen bleiben sind noch nicht mal eingerechnet. Mit Google Adwords habe ich dahingehend bislang schlechte Erfahrungen gemacht.
  • Zielgruppe speichern geht innerhalb des Anzeige-Erstellens
  • bei Interessen konnte man gulp oder freelancermap nicht finden
  • es gibt Mindestbudgets
  • die Kampagne muss erst seitens Facebook freigeschaltet werden. Das hat das letzte mal 15 min gedauert.
  • die Reports enthalten nicht die Ergebnisse des aktuellen Tages
  • Wer seine Beiträge mit einem immergleichen Betrag promoted, kann durch die Conversion vergleichen, welches Thema, Titel, Einstieg und Titelbild am besten ziehen. Das dürfte von Facebook auf das Magazin ziemlich deckungsgleich übertragbar sein, wenn man bei Facebook eine entsprechende Zielgruppe definiert. So kann man die Ausrichtung für die Zukunft an seiner Zielgruppe bestimmen (Vgl. Netflix mit House of Cards).
  • Zu Beginn dürfte das Wichtigste die Gewinnung neuer Fans sein. Facebooks offizielle Empfehlungen.
  • Motiv
    • Statistisch zieht das Motiv: glückliche Frau, die direkt in die Kamera guckt am besten
    • Natürlich sind auch Klassiker, wie Baby- und Tierfotos sehr gut dazu geeignet, um die Aufmerksamkeit Ihrer Kunden zu gewinnen. Bedenken Sie, dass es in erster Linie darum geht, dass Ihre Werbeanzeige wahrgenommen wird. Das Verkaufen kann von Ihrem Anzeige-Text und Titel übernommen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.