Heizkostenverteiler von Techem richtig ablesen

techem Verdunster Typs V93

In der Regel wird der Heizkostenvertreiler (in vorliegendem Fall: ein Verdunster) von einem Heizungsableser abgelesen. Wenn Du selbst den Techem Heizkostenverteiler des Typs V93 (Verdunster) ablesen willst, gibt es einiges zu wissen. Der Verdunster beherbergt zwei Messsäulen und zwei Messskalen. Die linke Messsäule ist rot und enthält das Röhrchen aus dem Vorjahr – ist also für die aktuelle Ablesung irrelevant. Relevant ist also die blaue Säule. Diese nimmt im Laufe der Beheizung ab. Laut Kundensupport-Email von Techem am 16.12.2015 ist zur Ablesung die linke Skala mit den 10er-Schritten relevant. Der unten abgebildete Verteiler misst also einen Verbrauch von ca. 5 Einheiten. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Vermieten oftmals ein nervenaufreibendes Geschäft ist. Für keine 6€, kann man sich hierfür aber einen sinnvollen Ratgeber holen:

*

*Affiliate-Link

Ein Gedanke zu „Heizkostenverteiler von Techem richtig ablesen“

  1. Ich habe den Eindruck daß bei mir die Ablesefirma der Heizung in voller Absicht betrügt.
    Ich heize nicht im Bad, der Küche und im Schlafzimmer. Als ich vor Jahren einzog las man bei diesen Heizkörpern an den Verdunstern meist 0, höchstens 1 ab. Seit den letzten drei Jahren wurde dieser Wert permanent überschritten. jetzt berechnet man mir für drei nie benutzten Heizkörper insgesamt schon 4 Teilstriche.
    Da der Betrug zu einer Art Staatsdoktrin, nicht nur in Politik, Wirtschaft, Handel und sogar Medizin gemacht wurde, gehe ich davon aus daß nun sogar bei den Nebenkosten der Betrug Sitte geworden ist.
    Was kann ich machen – aufschrauben und die Öffnung des Röhrchens selber nach dem Austausch verschließen?
    Ich vermute daß die Ablesefirma die Austauschröhrchen vor dem Einbau in voller Absicht erhitzte um die “Reserveüberfüllung” zur Korrektur vor dem Einbau zu verdampfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.