Lastreduktion in BigBlueButton

Ausgangslage

Hier findet sich die offizielle Quelle zur Ressourcenabschätzung. Ich selbst habe noch keine eigene Einschätzung vornehmen können.

Wer genügend der empfohlenen Hardware-Ressourcen pro Teilnehmer hat, ist fein raus. Wer aber nicht die in obiger Tabelle gezeigten Hardware-Ressourcen bieten kann (wenn man einen leistungsfähigen Server erstellt hat, dürfte der Engpass vor allem in der erforderlichen Bandbreite des Intranets liegen), muss sparen. 
Tatsächlich dürfte die Last hauptsächlich von der Anzahl gleichzeitiger Teilnehmer abhängen und den angebotenen Features (z.B. Aufzeichnung des Meetings, jeder Teilnehmer wird mit seiner Webcam gezeigt, …). Man muss also an der Anzahl der Teilnehmer sparen und/oder an der Anzahl der angebotenen Features:

Teilnehmer reduzieren

Grundsätzliches

Teilnehmer ist nicht gleich registrierter Nutzer. Denn nur ein Nutzer, der gerade an einem Meeting teilnimmt, kostet auch Ressourcen. Ein Nutzer kann auch gleichzeitig Teilnehmer bei mehreren Konferenzen sein und sogar mehrfacher Teilnehmer der gleichen Konferenz (warum auch immer) -> das erschwert die Lastabschätzung zusätzlich. Vielleicht kann man das auch abschalten?!

Um die Zahl der gleichzeitigen Teilnehmer zu limitieren, kann man die Gesamtzahl der Räume limitieren und die maximalen Teilnehmer je Raum. Da Big Blue Button erstmal auf Freiheit ausgerichtet ist, muss man diese grundsätzliche Freiheit einschränken, und sperren, dass die User eigene Räume erstellen und teilen können:

Anzahl der Räume limitieren

Mit der obigen Einstellung hat man erreicht, dass User keine Räume erstellen können, damit obliegt den Admins, welche Räume dem Unternehmen zur Verfügung gestellt werden.

Teilnehmer pro Raum limitieren

Vorläufig kann man ja per Anweisung verbieten, dass Räume mit mehr als 10 bzw. 15 Teilnehmern gefüllt werden.

Hier ist die Option defaultMaxUsers beschrieben. Wie und ob man diese für die Administration seiner Big Blue Button Instanz nutzen kann, habe ich noch nicht herausfinden können.

Limitierte Räume optimal nutzen

Wenn die Nachfrage nach Räumen das Angebot an Räumen übersteigt, muss man ein Verfahren finden, die daraus entstehenden Nöte möglichst gering zu halten. Eine Möglichkeit wäre, dass jeder Abteilung zu einer bestimmte Uhrzeit alle Räume zur Verfügung stehen. Der Krisenstab bekäme z.B. alle Räume von 9 bis 10, die IT-Abteilung von 10-11 Uhr usw. Das würde sehr schnell für klare Verhältnisse sorgen. Dem Krisenstab könnte als einziges die Möglichkeit eingeräumt werden, auch Meetings der Abteilungen abzusagen, wenn sie ein eigenes Meeting veranstalten müssen. Für die übrigen Zeiten bietet sich das Raumplanungssystem an, welches im Unternehmen bereits für physische Räume genutzt wird. 

Features reduzieren

Aufzeichnungen verbieten

Vermutlich die größte Entlastungen ist es, die Aufzeichnungen zu deaktivieren. 

Vorläufig kann man den Moderatoren per Anweisung verbieten, die Möglichkeit der Aufzeichnung zu nutzen.  Deren Einhaltung kann man als Admin auch leicht kontrollieren, da die Liste der Aufzeichnungen samt Aufzeichnenden einsehbar ist. Die Aufzeichnung kann gelöscht werden und/oder der Aufzeichnende kann ermahnt werden:

Mein Kollege hat es gerade ausprobiert und der Button zum Aufzeichnen ist tatsächlich verschwunden (Anleitung)

Kurz-Anleitung:

  1. sudo vim/usr/share/bbb-web/WEB-INF/classes/bigbluebutton.properties
  2. mit ‚i‘ inBearbeitungsmodus und z.B. disableRecordingDefault auf ‚true‘ setzen
  3. ‚Esc‘ und dann ‚:wq‘
  4. Neustarten mit „sudobbb-conf –restart“
  5. Server starten ‚sudodocker-compose up -d‘
  6. Button zum Aufzeichnen ist verschwunden.

Qualität der Webcams reduzieren

https://docs.bigbluebutton.org/2.2/customize.html#reduce-bandwidth-for-webcams 

https://docs.bigbluebutton.org/2.2/customize.html#reduce-bandwidth-from-webcams

Webcams vollständig sperren

Dies sollte genau überlegt werden, denn wenn man seine Kollegen live sehen kann, ist das sehr motivierend und Team-bildend.

Alternativhttps://docs.bigbluebutton.org/2.2/customize.html#disable-webcams

Bildschirmfreigaben sperren

Dies sollte genau überlegt werden, denn Bildschirmfreigaben sind ein wichtiger Bestandteil von effizienten Meetings (z.B. PowerPoint-Präsentationen oder Übersicht über offene Aufgaben im Ticketsystem):

Alternativ: https://docs.bigbluebutton.org/2.2/customize.html#disable-screen-sharing

Minimale Verbesserungen durch Entfernung der Hintergrundmusik und des comfort noise:

Kann nur angepasst werden falls mit FreeSWITCH gearbeitet wird!

Deaktiviert die Hintergrundmusik wenn nur eine Person sich in der Konferenz befindet
https://docs.bigbluebutton.org/2.2/customize.html#enable-background-music-when-only-one-person-is-in-a-session

Deaktiviert das “comfort noise”, welches gespielt wird wenn gerade nicht gesprochen wird
https://docs.bigbluebutton.org/2.2/customize.html#turn-off-the-comfort-noise-when-no-one-is-speaking

Per Konfiguration (noch nicht evaluiert)

Quelle: https://docs.bigbluebutton.org/2.2/customize.html#html5-client-configuration 

Auf unserem Server gibt es einen ordner „/greenlight“ über den ja auch alles gestartet wird.

Über folgenden Befehl kommt man auf eine Settings-Datei: sudo vim /usr/share/meteor/bundle/programs/server/assets/app/config/settings.yml

Damit öffnet sich die Datei und mit einem Klick auf `i` kann man diese dann auch bearbeiten. Dort hab ich es zum Beispiel hinbekommen diese Einstellungen zur Datenvolumeneinsparung direkt anzuschalten schon beim start des servers (defaultSettings und dann dataSaving und das auf false gesetzt). Mit Esc und dann :wq! wird das ganze gespeichert. Dann einmal den Befehl sudo bbb-conf –restart ausführen und dann kann der server mit sudo docker-compose up –d wieder gestartet werden und die Änderungen sollten übernommen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.